Knast für Mafia-Waffenhändler

Kärntner belieferten Camorra

(16.10.2019) Am Landesgericht Klagenfurt sind die Urteile gegen jene beiden Kärntner Waffenhändler gefallen, die die Mafia in Neapel im ganz großen Stil beliefert haben sollen. Der 74-Jährige und sein Sohn sollen zwischen 800 und 900 Waffen mit entfernter Seriennummer an die Camorra geliefert haben. Der geschätzte Umsatz liegt bei 1,4 Millionen Euro. Dafür hat der Vater jetzt zwei Jahre Haft ausgefasst, sein Sohn 20 Monate – und zwar unbedingt.

Die Staatsanwaltschaft hat aber Berufung eingelegt, so Kerstin Wassermann von der Kärntner Krone:
„Der Strafrahmen beträgt bis zu fünf Jahre Haft. Somit hat der Richter mit nur zwei Jahren doch eine relativ milde Strafe gewählt. Das ist der Staatsanwaltschaft zu wenig.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

Maradona ist tot

Fußballwelt trauert

3000$ Trinkgeld für ein Bier

Stammgast hilft vor Shutdown

Silvester: Keine Großfeuerwerke?

Dürften weitgehend ausfallen

Grammy-Frust bei Justin Bieber

falsche Kategorie?

Schottland: Gratis Binden & Co

als erstes Land der Welt

5.802 Corona-Neuinfektionen

90 weitere Todesfälle

Nikolo darf doch kommen

"Rechtliche Begründung"

Pädophiler hielt Bub (7) im Keller

Russe wehrte sich