Knast für Mafia-Waffenhändler

Kärntner belieferten Camorra

(16.10.2019) Am Landesgericht Klagenfurt sind die Urteile gegen jene beiden Kärntner Waffenhändler gefallen, die die Mafia in Neapel im ganz großen Stil beliefert haben sollen. Der 74-Jährige und sein Sohn sollen zwischen 800 und 900 Waffen mit entfernter Seriennummer an die Camorra geliefert haben. Der geschätzte Umsatz liegt bei 1,4 Millionen Euro. Dafür hat der Vater jetzt zwei Jahre Haft ausgefasst, sein Sohn 20 Monate – und zwar unbedingt.

Die Staatsanwaltschaft hat aber Berufung eingelegt, so Kerstin Wassermann von der Kärntner Krone:
„Der Strafrahmen beträgt bis zu fünf Jahre Haft. Somit hat der Richter mit nur zwei Jahren doch eine relativ milde Strafe gewählt. Das ist der Staatsanwaltschaft zu wenig.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

Thiem siegt über Nadal

Im Australian-Open-Halbfinale

So leben ISS-Astronauten

Führung durch Raumstation

STMK: Riesenspinne entdeckt

Schock im Supermarkt

Problem mit Penisring

Feuerwehr befreit Mann

Lugner präsentiert Opernballgast

Lindsey Vonn am Start

Mordalarm in Floridsdorf

Frau tot in Wohnung

Flitzerin sorgt für Verwirrung

Chaos beim Nightrace

Taxler mit Sexvideo erpresst

Täterinnen wurden zu gierig