Paar fällt von Brücke

eng umschlungen

(08.08.2019) Tragischer Unfall in einer peruanischen Stadt! Während eines romantischen Moments stürzt ein Paar von einer Brücke und stirbt.

Die zwei Turteltauben Hector und Maybeth sind nach Cusco gekommen, um dort im Touristengebiet als Reiseleiter zu arbeiten. Nachdem sie am Abend gemeinsam fort waren, machen sie sich in der Früh auf den Weg nach Hause. Auf der „Bethlehm“- Brücke fallen die beiden schließlich über sich her. Sie stellen sich an das Geländer und machen wild rum.

Vor lauter Lust legt sie ihre Beine um seine Taille und setzt sich auf das Geländer, während er seine Arme um ihren Oberkörper legt. Nach einiger Zeit verliert der 36-Jährige jedoch sein Gleichgewicht und die beiden fallen umschlossen über das Brückengeländer.

Eine Überwachungskamera dokumentiert das Ganze. Darauf ist zu sehen, wie die beiden 16 Meter in die Tiefe stürzen. Dabei ziehen sie sich so schlimme Verletzungen zu, dass die beiden im Krankenhaus schließlich an schwersten Kopfverletzungen sterben.

Fall Dornbirn: Lebenslang

Urteil gegen Soner Ö.

Rodelunfälle nehmen stark zu

80 Prozent ohne Helm unterwegs

Kalt mit Aussicht auf Leguane

Florida warnt Bevölkerung

Weltrekord-Sprung aus 7100m

hoch über dem Achensee

Krasses Sturmtief in Spanien

Heftige Wellen und Schaumbad

U1 fährt mit offener Tür

Das ist der nächste Vorfall

Tabak in der Vagina?

Neuer Trend

Mysteriöse Brandserie in Enns

Brandstiftung als Ursache?