Kommt jetzt generelles Rauchverbot?

(08.01.2015) Hat es sich in Österreichs Lokalen bald völlig ausgeraucht? Nach dem Lungenkrebs-Tod von Aufdecker-Journalist Kurt Kuch ist die Forderung nach einem generellen Rauchverbot in der Gastronomie lauter denn je. Eine Gesetzesänderung scheint in Griffweite zu sein. Bisher hat ja die ÖVP das totale Rauchverbot blockiert. Jetzt spricht sich allerdings Parteichef und Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner dafür aus. Die Wirte selbst schockt der Richtungsschwenk. Sie verwenden ein bekanntes Argument: Ein generelles Rauchverbot wäre für viele Betriebe der Sargnagel.

Karl Wratschko, steirischer Gastronomie-Obmann:
“Die Gäste wollen zu ihrem Kaffee, ihrem Achterl Wein oder nach einem guten Essen eine Zigarette. Das ist immer so gewesen. Und wenn ich das in meinem Lokal nicht mehr bekomme, dann werde ich auch nicht mehr hingehen. Die Politik treibt die Wirte mit diesem Schritt in den sicheren Ruin. So tragisch der Tod von Kurt Kuch auch ist, man soll das Gesetz nicht ändern.“

"Nicht unterkriegen lassen"

Ansprache zum Nationalfeiertag

Ultima-Maßnahme: 2. Lockdown

Hängt von Spitälern ab

Corona-Tests in Kindergärten

Elternbrief sorgt für Aufregung

Aufruf zu Stopp-Corona-App

Je mehr desto wirksamer

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt