Kommt Tempolimit 100?

Als Energiesparmaßnahme

(21.07.2022) Die EU-Kommission empfiehlt Einsparungen beim Energieverbrauch um 15 Prozent. Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser facht erneut die Diskussion um eine Temporeduktion auf den österreichischen Autobahnen an.

Dadurch könnten wir nicht nur Energie sparen, sondern auch den Co2-Ausstoß reduzieren und die Verkehrssicherheit erhöhen.

Schon 10 km/h weniger haben einen Effekt

Christian Gratzer vom Verkehrsclub Österreich ist ein klarer Befürworter von einem niedrigerem Tempolimit. "Die Schweiz hat ein Tempolimit von 120 km/h auf den Autobahnen und ist, was die Verkehrssicherheit angeht, sehr gut aufgestellt.", so Gratzer im kronehit Interview.

Österreich hatte sogar schon mal ein temporäres Tempolimit von 100 km/h auf den Autobahnen. Nämlich in der ersten Energiekrise 1973, damals unter der Regierung von Bruno Kreisky. Auch damals wollte man mit dem reduzierten Tempolimit Energie sparen.

weniger Staus und kaum Zeitverlust

Aus der Verkehrswissenschaft weiß man schon länger, dass ein reduziertes Tempolimit zu einem verbesserten Verkehrsfluss führt. Gleichzeitig wird die Fahrbahn-Kapazität erhöht auch auch auf die Fahrzeit wirkt sich ein Tempolimit kaum aus, so Christian Gratzer.

Die Erfahrungen anderer Länder zeigt, es funktioniert! Laut einer Studie des Umweltbundesamts, erspart sich ein Auto, dass statt 130 km/h nur 100 km/h fährt, 23 Prozent an Sprit!

(TH)

Messerangriff: Freude im Iran

Autor Rushdie in Lebensgefahr

Zweijährige stürzt 50 Meter ab

Notarzthubschrauber im Einsatz

Schwerer Sturm bei Festival

Toter und Verletzte in Spanien

Hilferuf "Luisa" in ganz Tirol

Gegen sexualisierte Gewalt

Schwerer Unfall auf A6

Mindestens 3 Tote

150-Meter-Sturz überlebt!

Frau abgestürzt

Trump: FBI wird fündig

Dokumente beschlagnahmt

USA: Autor wird attackiert

Auf Bühne in Hals gestochen