Fotos: Hagel so groß wie Tennisbälle!

(09.07.2015) Fotos von tennisballgroßen Hagelkörnern, versenkten Autos, abgedeckten Dächern und ausgerissenen Bäumen fluten heute die Social Networks! Nach der tagelangen Hitze haben gestern Nachmittag und am Abend heftige Unwetter für Abkühlung und zahlreiche Feuerwehreinsätze gesorgt. Besonders schlimm war’s in der Steiermark und in Kärnten. In Villach wurden sogar zehn Menschen von den großen Hagelkörnern am Kopf verletzt. Der Hagel dürfte Schäden in Millionenhöhe angerichtet haben. Es mussten sogar Schneepflüge ausrücken, 15.000 Menschen waren zudem ohne Strom.

Postbusse für Flüchtlinge

Das Gewitter-Chaos offenbart auch die unpackbaren Zustände im Flüchtlingslager Traiskirchen. Weil hunderte Flüchtlinge keinen Platz mehr in den Gebäuden haben, hat das Innenministerium gestern einfach 15 Postbusse bereitgestellt, damit die Menschen während des Unwetters wenigstens irgendwo Zuflucht finden.

Warum nicht die leerstehenden Gebäude in der Umgebung geöffnet werden, ist auch dem Bürgermeister von Traiskirchen, Andreas Babler, nicht klar:
"Es ist wichtig, dass man die Menschen gut unterbringt. Und es wäre eigentlich auch möglich. Wir wissen von freien Quartieren in der unmittelbaren Umgebung, in der Nachbarstadt steht das Pflegeheim leer. Da bräuchte man eigentlich nur aufsperren, dann könnte man Minderjährige oder obdachlose Flüchtlinge unterbringen. Es ist einfach so tragisch was hier passiert. Ich finde das Alles nur mehr zum Kotzen!"

Über 3000 Menschen sind in Traiskirchen untergebracht, rund 900 davon haben keinen fixen Schlafplatz im Gebäude oder in einem Zelt!!

„Sex mit Puppe“

an Wiener Volksschule?

Frau springt ohne Bungee-Seil

Todessprung

Erstes Haus aus 3D-Drucker

in Deutschland

Kids bei den Olympischen Spielen?

13-Jährige holen Medaillen

Gewaltige Hitzewelle

Bis zu 44 Grad in Griechenland

Impfunwillige Tests bezahlen?

Vorstoß aus Deutschland

Baby steckt unter Auto fest

Schrecklicher Unfall

Fenstersturz: Kind tot

Mehrstöckiges Wohnhaus