Krämpfe durch E-Zigaretten?

Pass auf!

(04.04.2019) Besteht ein Zusammenhang zwischen Krampfanfällen und dem Rauchen von E-Zigaretten? Das prüft jetzt die US-Gesundheitsbehörde FDA. Derzeit werden 35 Fälle aus den Jahren 2010 bis 2019 untersucht, in denen das Rauchen Anfälle ausgelöst haben soll. Davon seien vor allem junge Menschen betroffen gewesen.

Die FDA sagt, dass 35 Fälle zwar nicht nach viel klingt, aber dennoch eine beunruhigend hohe Zahl darstellt. Das Problem beim Erforschen? Die Berichte geben nicht genug Details her. Anfälle und Krämpfe sollen Nebenwirkungen von Nikotinvergiftungen sein. Wenn sich nun noch mehr Betroffene melden, könnten die Experten der Behörde der Sache auf den Grund gehen.

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post

Anschober warnt vor Halloween

Appell vor Herbstferien