Krämpfe durch E-Zigaretten?

Pass auf!

(04.04.2019) Besteht ein Zusammenhang zwischen Krampfanfällen und dem Rauchen von E-Zigaretten? Das prüft jetzt die US-Gesundheitsbehörde FDA. Derzeit werden 35 Fälle aus den Jahren 2010 bis 2019 untersucht, in denen das Rauchen Anfälle ausgelöst haben soll. Davon seien vor allem junge Menschen betroffen gewesen.

Die FDA sagt, dass 35 Fälle zwar nicht nach viel klingt, aber dennoch eine beunruhigend hohe Zahl darstellt. Das Problem beim Erforschen? Die Berichte geben nicht genug Details her. Anfälle und Krämpfe sollen Nebenwirkungen von Nikotinvergiftungen sein. Wenn sich nun noch mehr Betroffene melden, könnten die Experten der Behörde der Sache auf den Grund gehen.

Corona-Ampel in Salzburg auf Rot

Erstes Bundesland seit langem

Wiener Dachstuhl in Vollbrand

Großeinsatz der Feuerwehr

Klimakrise und Corona

Hunderte Millionen Menschen leiden

3.000 Pflegekräfte freigestellt

Ungeimpftes Personal muss gehen

Instagram ist schädigt die Psyche

Studie zeigt erschreckendes

Kein Arbeitslosengeld für Ungeimpfte

AMS darf Geld streichen

Wangenabsaugung?

Irrer Eingriff bei Chrissy Teigen!

Holpriger Start ins Schuljahr

Lehrer und Schüler beklagen sich