Krampus & Flüchtlinge - no Problem!

(04.12.2015) Wie nehmen Flüchtlinge die wohl schaurigste Tradition Österreichs auf? Das Krampus-Wochenende steht vor der Tür und sorgt gerade heuer für große Fragezeichen. Viele Perchtengruppen befürchten, dass Flüchtlinge auf die dämonischen Kostüme verstört reagieren könnten. Manche Gemeinden haben den Perchten- und Krampuslauf daher sogar abgesagt.

Völlig unnötig, sagt die Islamische Glaubensgemeinschaft. Macht es lieber so wie die Klaubaufe, also Perchten in der Osttiroler Gemeinde Virgen. Die haben nämlich vorab ein Flüchtlingsheim besucht, den dort lebenden Familien die Tradition erklärt und die Kostüme gezeigt. Dietmar Ruggenthaler, Bürgermeister von Virgen:
“Die Flüchtlinge sind sehr interessiert und dankbar gewesen. Sie haben dann am Abend sogar bei einem Kinder-Klaubauf-Lauf mitgemacht. So einfach kann man verschiedene Kulturen zusammenführen.“

Mit ihrem Flüchtlingsheim-Besuch haben es die Osttiroler Klaubaufe sogar in die internationalen Medien geschafft:

Neuer Lockdown kommt!

Hier alle Details

Erdbeben in der Türkei

Vier Tote, mehrere Verletzte

Coronavirus: Aufruf in Tirol

Kirche und Therme betroffen

Corona-Rekord in Österreich

5.627 Neuinfektionen

Telefonische Krankmeldung

bis Ende März wieder möglich

Corona-Ausgangssperre

Umfassende Maßnahmen erwartet

Ariana Grande: neues Album

Als Präsidentin im Musikvideo

Paris Jackson: erste Single

Album kommt im November