Krampus & Flüchtlinge - no Problem!

Wie nehmen Flüchtlinge die wohl schaurigste Tradition Österreichs auf? Das Krampus-Wochenende steht vor der Tür und sorgt gerade heuer für große Fragezeichen. Viele Perchtengruppen befürchten, dass Flüchtlinge auf die dämonischen Kostüme verstört reagieren könnten. Manche Gemeinden haben den Perchten- und Krampuslauf daher sogar abgesagt.

Völlig unnötig, sagt die Islamische Glaubensgemeinschaft. Macht es lieber so wie die Klaubaufe, also Perchten in der Osttiroler Gemeinde Virgen. Die haben nämlich vorab ein Flüchtlingsheim besucht, den dort lebenden Familien die Tradition erklärt und die Kostüme gezeigt. Dietmar Ruggenthaler, Bürgermeister von Virgen:
“Die Flüchtlinge sind sehr interessiert und dankbar gewesen. Sie haben dann am Abend sogar bei einem Kinder-Klaubauf-Lauf mitgemacht. So einfach kann man verschiedene Kulturen zusammenführen.“

Mit ihrem Flüchtlingsheim-Besuch haben es die Osttiroler Klaubaufe sogar in die internationalen Medien geschafft:

Fake-Polizeiauto in Wien

Total rücksichtslose Fahrt!

Whirlpool-Date endet tödlich

Einfach den Deckel zugemacht!

R.Kelly: Sex mit 14-Jähriger

Es gibt ein Beweisvideo!

Wien: 109 Stunden im Stau

Die Deutschen trifft es ärger

Kids in Hundekäfig gefangen

Horror-Entdeckung in Texas

Pelzverbot in Los Angeles

Verkauf, Handel & Produktion