Kranfahrer stirbt in 40 Metern Höhe

Kran1 611

(22.08.2018) Dramatischer Tod in Wien. Ein Kranführer ist tot in seiner Kabine in über 40 Metern Höhe gefunden worden. Nachdem sich der augenscheinlich besetzte Kran heute Früh nicht in Bewegung gesetzt hat, haben Kollegen Hilfe geholt. Der Mann dürfte bereits gestern gestorben sein, woran ist noch völlig unklar.

Die Helfer konnten nur noch seine Leiche bergen, was allerdings nicht so einfach war, erzählt Christian Feiler von der Wiener Berufsfeuerwehr:
“Wir haben versucht, die sicherste Variante zu wählen und den Mann mittels Teleskopmastbühne herunterzuholen. Das ist sich leider ganz knapp nicht ausgegangen. Dann wurde die Leiche händisch mit der Rettungswanne abgeseilt.“

Kran2 611

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden