Krass: iPhone 47 Jahre gesperrt!

iphone 1032778 960 720

(10.03.2018) Ein 2-jähriger Bub sperrt in China das iPhone seiner Mutter Lu für 25 Millionen Minuten - also 47 Jahre - weil er das Passwort zu oft falsch eingibt. Wenn Lu jetzt nicht 47 Jahre lang warten will, bleibt ihr laut Apple nur die Möglichkeit, das iPhone auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen. Dabei würde sie aber alle Daten verlieren.

Aber keine Angst, das kann dir nicht passieren!

Krass: iPhone 47 Jahre gesperrt! 1

Wenn du ein iPhone besitzt und vielleicht sogar ein kleines Kind hast, dann brauchst du jetzt aber trotzdem keine Angst haben. Dass dieses iPhone für satte 47 Jahre gesperrt werden konnte, liegt wahrscheinlich daran, dass es die Frau vorher gejailbreaked hat.

David Kotrba von der Futurezone:
"Wenn man sein iPhone nicht jailbreaked, muss man normalerweise keine Angst haben, dass bei mehrfacher, falscher Passworteingabe eine jahrelange Sperre droht, und man sein iPhone nicht mehr verwenden kann. Wichtig ist, dass man immer alle Daten mit seinem Computer synchronisiert. Dann braucht man überhaupt keine Angst haben, dass etwas schief gehen kann."

Mann schneidet Penis ab

und wirft ihn weg

Matura: Regeländerung 2021

Keine leeren Arbeiten mehr

Aus für Summer Splash

Veranstalter insolvent

Vermieter lehnt Koch ab

Corona: "Keine Gastro"

Amok-Alarm an Welser Schule

Cobra-Einsatz während Matura

Lidl ruft Wurstwaren zurück

mit Listerien verunreinigt

VIDEO: Mutter ertränkt Sohn

Mehrmals in Wasser gestoßen

Fitnessstudios startklar

Ab morgen trainierst du wieder