Krass: Wird Vanille-Eis unleistbar?

Ausgerechnet jetzt zum Sommerbeginn wird die beliebteste Eissorte Vanille knapp. Der Grund: Ernteausfälle im Anbauland Madagaskar führen zu Mega-Engpässen bei der Bourbon-Vanille. Hat ein Kilo vor wenigen Jahren noch 30 Euro gekostet, muss man jetzt 500 Euro hinblättern.

Wird das Vanilleeis jetzt teurer? Unten liest du mehr.

Viele Eissalons setzen deswegen schon jetzt auf künstliche Aromen. Wer natürliches Vanilleeis verkauft, muss aber jedenfalls auch echte Schoten verwenden.

Vor einem Mega-Preisanstieg brauchen wir uns heuer jedenfalls nicht zu fürchten, verspricht Kurt Tichy, Inhaber des Wiener Eissalons "Tichy":
"Natürlich spürt man das, wenn eine Sorte teurer geworden ist. Das wirkt sich aber bei unseren Preisen nicht aus, weil diese schon Anfang des Jahres festgelegt werden und dann bis zum Saisonschluss gleich bleiben."

Erstes "Hotel Nutella"

Träume werden wahr

Willhaben gehackt

Nummern wurden gestohlen

Jugendliche: Zu wenig Bewegung

WHO warnt

Eingefrorener Patient aufgetaut

Medizinischer Durchbruch

Döbriach: Wasser abkochen!

Es ist ungenießbar

Black Friday Week: Los geht's

Tipps für Schnäppchenjagd

Kind fällt in heißen Curry-Topf

Tragischer Tod

Vom Opfer zum Täter

In nur zwei Stunden