Krass: Wird Vanille-Eis unleistbar?

(29.05.2017) Ausgerechnet jetzt zum Sommerbeginn wird die beliebteste Eissorte Vanille knapp. Der Grund: Ernteausfälle im Anbauland Madagaskar führen zu Mega-Engpässen bei der Bourbon-Vanille. Hat ein Kilo vor wenigen Jahren noch 30 Euro gekostet, muss man jetzt 500 Euro hinblättern.

Wird das Vanilleeis jetzt teurer? Unten liest du mehr.

Viele Eissalons setzen deswegen schon jetzt auf künstliche Aromen. Wer natürliches Vanilleeis verkauft, muss aber jedenfalls auch echte Schoten verwenden.

Vor einem Mega-Preisanstieg brauchen wir uns heuer jedenfalls nicht zu fürchten, verspricht Kurt Tichy, Inhaber des Wiener Eissalons "Tichy":
"Natürlich spürt man das, wenn eine Sorte teurer geworden ist. Das wirkt sich aber bei unseren Preisen nicht aus, weil diese schon Anfang des Jahres festgelegt werden und dann bis zum Saisonschluss gleich bleiben."

Brände wüten weiter

Urlaubsländer betroffen

Ausschreitungen bei Demos

Trotz Verbots

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival