Mädchen vergewaltigt - jetzt HIV?

(14.02.2018) Dieser Vergewaltigungsfall aus den USA macht sprachlos. Ein erst 14-jähriges Mädchen aus Miami ist auf der Toilette ihrer Schule von drei Mitschülern sexuell missbraucht worden. Nach der Tat vertraut sich das Mädchen einem Lehrer an. Die drei Schüler werden umgehend suspendiert. Doch es kommt noch schlimmer.

Mädchen an Schule vergewaltigt1

Bei der Überprüfung stellt sich heraus, dass einer der Jungen HIV positiv ist. Er könnte also das Opfer mit der unheilbaren Krankheit angesteckt haben. Das Mädchen sagt zum US-Sender abc:

"Ich war so geschockt und einfach nur traumatisiert. Ich hatte so Angst, als ich mit ihm in diesem WC war. Ich dachte, ich kann nie entkommen."

Das Mädchen ist sofort behandelt worden. Ob sie mit HIV angesteckt worden ist, ist derzeit noch nicht bekannt.

Update zum Schließfächer-Coup

Belohnung von 100.000 €

2748 Corona-Neuinfektionen

79 weitere Todesopfer

Biden für Frauenpower

im Kommunikationsteam

Dritte Teststraße in Wien

heute eröffnet

Vorsicht bei PS5-Kauf

Erfundene Onlineshops

Frau als Sklavin gehalten

monatelang in WIen

Cyber Monday: So ticken User

Neidhammel-Effekt

Klaudia Tanner Corona-positiv

Ministerin in Quarantäne