Mädchen vergewaltigt - jetzt HIV?

(14.02.2018) Dieser Vergewaltigungsfall aus den USA macht sprachlos. Ein erst 14-jähriges Mädchen aus Miami ist auf der Toilette ihrer Schule von drei Mitschülern sexuell missbraucht worden. Nach der Tat vertraut sich das Mädchen einem Lehrer an. Die drei Schüler werden umgehend suspendiert. Doch es kommt noch schlimmer.

Mädchen an Schule vergewaltigt1

Bei der Überprüfung stellt sich heraus, dass einer der Jungen HIV positiv ist. Er könnte also das Opfer mit der unheilbaren Krankheit angesteckt haben. Das Mädchen sagt zum US-Sender abc:

"Ich war so geschockt und einfach nur traumatisiert. Ich hatte so Angst, als ich mit ihm in diesem WC war. Ich dachte, ich kann nie entkommen."

Das Mädchen ist sofort behandelt worden. Ob sie mit HIV angesteckt worden ist, ist derzeit noch nicht bekannt.

Keine Grenzkontrollen mehr

Außer zu Italien

Alles anders beim DIF 2020

Kleine Konzerte statt Mega-Event

Zeckenimpfung in Messehalle

Abstand: Stadt Graz weicht aus

Floyds Freundin unter Tränen

"will Gerechtigkeit für George"

Tödlicher Brand auf Bauernhof

140 Feuerwehrleute im Einsatz

Villacher rastet völlig aus

Stichattacke mit Metallstift

Schule: Keine Masken mehr

Heute starten auch Oberstufen

Schwarzer Insta-Feed

#BlackOutTuesday