Krasses Sturmtief in Spanien

Heftige Wellen und Schaumbad

(22.01.2020) Krasse Bilder aus Spanien! Derzeit wütet das Sturmtief „Gloria“ auf dem spanischen Festland und auf den Balearen. Starke Winde, eisigen Temperaturen und heftige Schneefälle sorgen für Chaos. In Cala Ratjada sind zum Beispiel heftige Wellen auf Gebäude und Straßen niedergegangen. Das Unwetterphänomen hat bereits vier Menschen das Leben gekostet. An die 200.000 Haushalte sind ohne Strom.

Der Ferienort Tossa de Mar an der Costa Brava am Festland ist von einer regelrechten Schauminvasion heimgesucht worden. Diese ist mit dem Wasser in einen Teil der Altstadt eingedrungen.

Auch der Verkehr ist durch das Unwetter stark beeinträchtigt gewesen. Der Flughafen von Alicante, der fünftgrößte des Landes, ist die letzten zwei Tage geschlossen geblieben.

(mt)

Kinderleichen in Koffern

Obduktionsergebnis steht fest

Ronaldo wird verwarnt

Attacke auf Fußball-Fan

Wien erhöht Gebühren

Parken, Wasser, Kanal, Müll

Rus: Warnung vor AKW Beschuss

Backup-Systeme getroffen

Masern: Impfpflicht in DEU

Kommt sie auch in AUT?

Linz: 16-Jähriger tot

Schwerer Autounfall

Manöver mit China und Russland

China schickt Soldaten

Nicht "reif" für Abtreibung

Gerichtsentscheidung empört