Krebs-Mythen: Kein Todesurteil mehr!

(04.02.2014) Anlässlich des heutigen Welt-Krebs-Tages räumen Experten mit den zahlreichen Mythen rund um die Krankheit auf! Die meisten denken etwa, dass die Diagnose Krebs ein sicheres Todesurteil ist. Dabei werden dank der Fortschritte in der Medizin mehr als die Hälfte aller Krebspatienten nach der Behandlung gesund alt. Außerdem: An Krebs zu erkranken nicht Schicksal! Ein Drittel aller Krebserkrankungen könnte nämlich vermieden werden. So Doris Kiefhaber von der Österreichischen Krebshilfe:

"Ich kann mich gesund ernähren und ich kann mich vor allem regelmäßig bewegen. Man kann nicht oft genug sagen, welche positiven Auswirkungen regelmäßige Bewegung hat! Ich kann auf das Rauchen verzichten und einen vernünftigen Umgang mit Alkohol pflegen. Außerdem kann ich das Angebot an Früherkennungsuntersuchungen wahrnehmen."

Faktencheck-Klimabonus

Kein Geld für Frauenhäuser?

Impfung: 20-Jähriger stirbt

Todesfall nach Corona-Impfung

24 Schüler missbraucht

Lehrer schon 2013 beschuldigt

Sabotage ist 'wahrscheinlich'

Sagt EU zu kaputter Pipeline

Mehr als 10.000 Neuinfektionen

Regierung schweigt weiter

Gemeindebau wieder teurer

Anstieg um 44 Prozent

D: Klo explodiert!

Mädchen (12 und 13) verletzt

++Grenzkontrollen wieder da++

Zur Slowakei: Ab Mitternacht