Krebs-Mythen: Kein Todesurteil mehr!

(04.02.2014) Anlässlich des heutigen Welt-Krebs-Tages räumen Experten mit den zahlreichen Mythen rund um die Krankheit auf! Die meisten denken etwa, dass die Diagnose Krebs ein sicheres Todesurteil ist. Dabei werden dank der Fortschritte in der Medizin mehr als die Hälfte aller Krebspatienten nach der Behandlung gesund alt. Außerdem: An Krebs zu erkranken nicht Schicksal! Ein Drittel aller Krebserkrankungen könnte nämlich vermieden werden. So Doris Kiefhaber von der Österreichischen Krebshilfe:

"Ich kann mich gesund ernähren und ich kann mich vor allem regelmäßig bewegen. Man kann nicht oft genug sagen, welche positiven Auswirkungen regelmäßige Bewegung hat! Ich kann auf das Rauchen verzichten und einen vernünftigen Umgang mit Alkohol pflegen. Außerdem kann ich das Angebot an Früherkennungsuntersuchungen wahrnehmen."

Missglückte Hunderettung

Ehepaar stirbt

Tot im Park

Aktivist ist gefunden

Familienvater verstorben

Wollte mit Impfung warten

Weltrekord bei Olympia

Gold für Norwegen

Einbruch bei McDonald's

Wegen Pommes

Höchststand an Drogentoten

England schockiert

Nächste Corona-Aktion

Impfen in Bussen

Ausgangssperre für Ungeimpfte

Stadt setzt scharfe Maßnahmen