Kredit: Facebook-Profil wichtig

(02.12.2013) Kein Geld wegen falscher Facebook-Freunde. Um die Kreditwürdigkeit zu prüfen, schnüffeln immer mehr Firmen in Social Networks rum. Vor allem in Osteuropa steht diese Methode mittlerweile an der Tagesordnung. Wer beispielsweise viele arbeitslose Freunde oder peinliche Sauftour-Einträge online hat, läuft Gefahr den gewünschten Kredit nicht zu bekommen. Experten üben Kritik. Das sei nicht nur rechtlich fragwürdig, sondern vor allem völlig unseriös. Datenschützer Hans Zeger:

„Bloß weil ich arbeitslose Facebook-Freunde oder ein peinliches Foto online habe, heißt das doch nicht, dass ich einen Kredit nicht zurückzahlen kann. In Österreich kann ich aber bei Ablehnung eines Kredits die Begründung fordern. Und sollte das irgendetwas mit meinem Facebook-Auftritt zu tun haben, sollte man sich auch rechtliche Schritte überlegen.“

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post