Kriminalstatistik: Weniger Anzeigen

(22.03.2018) Positiver Trend in Österreich! Wie die Kriminalstatistik 2017 zeigt, wird unser Land immer sicherer! 510.536 Straftaten sind im Vorjahr angezeigt worden. Das sind um mehr als 27.000 Anzeigen weniger als 2016. Die Zahl der Anzeigen war damit so gering wie seit zehn Jahren nicht.

Kriminalstatistik: Weniger Anzeigen 1

Bei den ausgeforschten Personen handelt es sich übrigens zu knapp 61 Prozent um Österreicher und zu 39 Prozent um fremde Tatverdächtige.

FPÖ-Innenminister Herbert Kickl:
"Von den angezeigten Straftaten konnte die Polizei 50,1 Prozent Tatverdächtige ausforschen. Das ist ein historischer Höchststand, wenn es um die Aufklärungsquote geht."

Kriminalstatistik: Weniger Anzeigen 2

Rückgänge hat es bei Anzeigen zu Wohnraumeinbruch, Kfz-Diebstahl und bei Gewaltdelikten. In den Bereichen Cybercrime und Anzeigen zu Wirtschaftskriminalität sind hingegen Steigerungen verzeichnet worden.

Von Verlobter attackiert

Opfer verzeiht die Tat

Fakeanruf bei Ludwig

Zusammenschnitt veröffentlicht

Hundeattacke in OÖ

18-Jährige im Spital

Zrce in Flammen!

Party-Urlauber evakuiert

Belugawal Rettungsaktion

Meeressäuger steckt in Schleuse

Linz: Granaten im Keller

Straßensperre für eine Stunde

Streich führt zu Chaos

Notbremse aus Spaß gezogen

Rottweiler beißt Mädchen

Hundehalter in Graz verurteilt