Kriminalstatistik: Weniger Anzeigen

polizeiauto611

(22.03.2018) Positiver Trend in Österreich! Wie die Kriminalstatistik 2017 zeigt, wird unser Land immer sicherer! 510.536 Straftaten sind im Vorjahr angezeigt worden. Das sind um mehr als 27.000 Anzeigen weniger als 2016. Die Zahl der Anzeigen war damit so gering wie seit zehn Jahren nicht.

Kriminalstatistik: Weniger Anzeigen 1

Bei den ausgeforschten Personen handelt es sich übrigens zu knapp 61 Prozent um Österreicher und zu 39 Prozent um fremde Tatverdächtige.

FPÖ-Innenminister Herbert Kickl:
"Von den angezeigten Straftaten konnte die Polizei 50,1 Prozent Tatverdächtige ausforschen. Das ist ein historischer Höchststand, wenn es um die Aufklärungsquote geht."

Kriminalstatistik: Weniger Anzeigen 2

Rückgänge hat es bei Anzeigen zu Wohnraumeinbruch, Kfz-Diebstahl und bei Gewaltdelikten. In den Bereichen Cybercrime und Anzeigen zu Wirtschaftskriminalität sind hingegen Steigerungen verzeichnet worden.

Registrierungspflicht kommt

Für Lokalgäste in Wien

Wird es heuer Apres-Ski geben?

Corona: Konzept für Winter

Coronafall in Landesregierung

Samt Team jetzt in Quarantäne

Corona mit 208 kg überstanden

früher dickster Mann der Welt

Namen für Geparden gesucht

Zwei Männchen, zwei Weibchen

Frau nach Online-Kauf verletzt

Mega Schmerzen statt Freude

Jackpot für Mama in Kurzarbeit

Solo-Sechser per Quick-Tipp

Dubioses Gewinnspiel geht schief

Anwältin bekommt 25.000 €