Kriminalstatistik: Weniger Anzeigen

polizeiauto611

(22.03.2018) Positiver Trend in Österreich! Wie die Kriminalstatistik 2017 zeigt, wird unser Land immer sicherer! 510.536 Straftaten sind im Vorjahr angezeigt worden. Das sind um mehr als 27.000 Anzeigen weniger als 2016. Die Zahl der Anzeigen war damit so gering wie seit zehn Jahren nicht.

Kriminalstatistik: Weniger Anzeigen 1

Bei den ausgeforschten Personen handelt es sich übrigens zu knapp 61 Prozent um Österreicher und zu 39 Prozent um fremde Tatverdächtige.

FPÖ-Innenminister Herbert Kickl:
"Von den angezeigten Straftaten konnte die Polizei 50,1 Prozent Tatverdächtige ausforschen. Das ist ein historischer Höchststand, wenn es um die Aufklärungsquote geht."

Kriminalstatistik: Weniger Anzeigen 2

Rückgänge hat es bei Anzeigen zu Wohnraumeinbruch, Kfz-Diebstahl und bei Gewaltdelikten. In den Bereichen Cybercrime und Anzeigen zu Wirtschaftskriminalität sind hingegen Steigerungen verzeichnet worden.

Landesweite Proteste in den USA

Nach Mord an George Floyd

Keine Masken mehr an Schulen

Ab Mittwoch

Affen klauen Corona-Blutprobe

Mediziner wurde attackiert

"Magier" betrog 450 Menschen

um 3,6 Millionen Euro

Mieter ertappt Einbrecher

und verfolgt ihn

Cupfinale: Salzburg - Lustenau

Titelmatch nach Corona-Pause

Maskenpflicht wird gelockert

Ab 15. Juni

Dieb bespuckt Verkäuferin

und versucht zu flüchten