Kritik an Maskenpause

Wiener Weg besser?

(25.05.2022) Sollten wir in vollbesetzten Öffis nicht doch in ganz Österreich die Maskenpflicht beibehalten? Die dreimonatige Maskenpause ab 1. Juni sorgt nicht nur für Jubel. Die Patientenanwaltschaft erinnert daran, dass auch vulnerable Gruppen wie Senioren auf die Öffis angewiesen sind und lobt dabei den Wiener Weg. Die Bundeshauptstadt hält nämlich auch über den Sommer an der FFP2-Maskenpflicht in Öffis fest. Die anderen Bundesländer sollten nachziehen, denn man befürchtet, dass die Regierung gerade denselben Fehler macht, wie in den letzten beiden Jahren.

Patientenanwalt Gerald Bachinger:
"Kaum beginnt der Sommer, verfallen alle wieder in eine gewissen Euphorie und schießen dann über das Ziel hinaus. Das hatten wir bereits in den letzten beiden Jahren, jetzt droht man den Fehler ein drittes Mal zu machen. Man muss dann im Herbst wieder einen Schritt zurück machen und das kommt nicht gut an."

(mc)

300.000 Soldaten in Bereitschaft

NATO erhöht Truppenzahl

OÖ: Mann rettet 5-Jährige

Aus Fenster gefallen!

Tiere an Bäume genagelt

Fahndung nach Tierhasser

MFG-Chef als Bundespräsident!

Michael Brunner tritt an

Preis-Schock in Gastro

5,20 € für Alkoholfrei?

21 tote Jugendliche in Bar!

Zwischen 13 und 17 Jahre alt

Politiker fordert Kaltduschen

Ist das die Energielösung?

Frauen ziehen blank!

Für Ukraine-Spenden