Kryptowährungen = Klimakiller

Schädlicher als Rindfleisch

(30.09.2022) Bitcoin-Schürfen ist klimaschädlicher als die weltweite Produktion von Rindfleisch. Darauf machen jetzt Experten inmitten der großen Energiekrise aufmerksam. Kryptowährungen haben demnach einen enormen Energieverbrauch und vor allem einen gewaltigen CO2-Fußbadruck, kritisiert Energieexperte Erwin Mayer:
"Man muss sich ja nur ansehen, wo die meisten dieser Server stehen. Wir reden da von Wüstengebieten, von Ländern wie Kasachstan. Dort gibt es vorwiegend Kohlekraftwerke, also ist dieser Strom, der für Bitcoin und Co. verbraucht wird, enorm umweltschädlich. Leider sind Kryptowährungen ein weiteres Beispiel unserer Verschwendungsgesellschaft."

(mc)

Helikopter stürzt auf Wohnhaus

Unfall geht glimpflich aus

"Rock" bereinigt Jugendsünde

Diebstahl im Supermarkt

Sexy Werbung

Biebers Hautpflegeprodukte

Furzendes Zebra bekommt Preis

Comedy Wildlife Photograpy

Der Terminator wird weich

Vernarrt in die Enkelin

Keine Xmas-Geschenke auf Pump

Bitte übernimm dich nicht!

Handels KV steht mit 8,67 %

Kein Streik nötig!

SPÖ: Franz Vranitzky ist tot

+++Achtung+++ Fakenews!