KTN: Bären-Brüder auf Honig-Suche!

(02.08.2017) Aufregung in Kärnten: Ein Bär plündert dort immer wieder Bienenstöcke! In den letzten Wochen sind im Rosental ja mehrere davon zerstört worden. Und erst am Montag hat ein Imker wieder Alarm geschlagen. Die Bissspuren an den Waben deuten darauf hin, dass auch dieses Mal ein Bär dahinter steckt.

Die Polizei verdächtigt den sogenannten "Sattnitz"-Bären: einen Braunbären auf Honigsuche. Dieser ist in Kärnten bereits bekannt und hat viele DNA-Spuren an den Tatorten hinterlassen.

Hannes Wallner von der Kärntner-KRONE:
"Die Proben wurden teils an sehr weit auseinander liegenden Orten abgenommen. Bären wandern zwar weit, aber dieser 'eine' Bär wäre einfach viel zu aktiv. Jetzt haben die Experten herausgefunden, dass es sich um zwei Bären, also einem Bärenbruder-Paar, handelt."

Die Details dazu liest du auch in der heutigen Kärntner-KRONE und auf krone.at.

"Nicht unterkriegen lassen"

Ansprache zum Nationalfeiertag

Ultima-Maßnahme: 2. Lockdown

Hängt von Spitälern ab

Corona-Tests in Kindergärten

Elternbrief sorgt für Aufregung

Aufruf zu Stopp-Corona-App

Je mehr desto wirksamer

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt