Küblböck: Vorfall in Bord-Disco

(14.09.2018) Was ist auf dem AIDA-Schiff wirklich passiert? Das Drama rund um Daniel Küblböck beschäftigt nach wie vor viele User im Netz.

Eine Reporterin des Senders RTL ist nach Halifax (Kanada) gereist, um mit Daniels Mitpassagieren zu sprechen. Dabei hat sie in Erfahrung gebracht, dass es auf dem Schiff zu einem Vorfall gekommen ist, der möglicherweise alte Wunden aufgerissen hat.

Küblböck: Vorfall in Bord-Disco 1

Seit mehreren Tagen ist ja bereits bekannt, dass der Ex-DSDS-Star oft in Frauenkleidern über das Deck gelaufen ist. Das bestätigen die Passagiere.

Ein Paar erzählt der Reporterin, es hätte Daniel um ein gemeinsames Foto gebeten. Das hätte er nicht nur abgelehnt, er hätte auch abgestritten, Daniel Küblböck zu sein.

Laut anderen Passagieren hat Daniel eine üble Erfahrung bei einem Karaoke-Abend gemacht.

Küblböck: Vorfall in Bord-Disco 2

Eine Passagierin hat Daniel an einem Abend im Fahrstuhl getroffen. Sie sagt zu der RTL-Reporterin: „Er hatte wie immer Frauenkleider an. Ich habe mich mit ihm unterhalten. Er war ganz normal, nicht überdreht …“

Daniel dürfte da gerade auf dem Weg in die Bord-Disco gewesen sein, wo es zu einem schlimmen Vorfall gekommen ist.

Küblböck: Vorfall in Bord-Disco 3

Daniel war ja als Privatperson auf dem Schiff. Einen offiziellen Auftritt hat es nicht gegeben.

Allerdings soll er bei einem Besuch des Karaoke-Abends in der bordeigenen Disco ein paar seiner Lieder performt haben.

Den anderen Gästen hat es nicht gefallen. Sie sollen ihn übel ausgebuht haben, berichtet die RTL-Reporterin.

Haben die qualvollen Buh-Rufe alte Wunden aufgerissen?

Suche nach 22-Jähriger

Bei Roadtrip verschwunden

Frau brutal ermordet: Prozess

Mit Maurerfäustel und Messer

Corona-Ampel in Salzburg auf Rot

Erstes Bundesland seit langem

Wiener Dachstuhl in Vollbrand

Großeinsatz der Feuerwehr

Klimakrise und Corona

Hunderte Millionen Menschen leiden

3.000 Pflegekräfte freigestellt

Ungeimpftes Personal muss gehen

Instagram schädigt die Psyche

Studie zeigt erschreckendes

Kein Arbeitslosengeld für Ungeimpfte

AMS darf Geld streichen