Küchenrolle statt Drogen

Dealer bei Polizei verpetzt

(01.09.2020) Küchenrolle statt Cannabis! Weil er von seinem Dealer böse über den Tisch gezogen worden ist, hat ein junger Drogenkonsument aus Kärnten sich selbst bei der Polizei gestellt. Der 19-Jährige hat bei einem 20-Jährigen eigentlich drei Päckchen Cannabiskraut gekauft – in den Päckchen hat sich allerdings nur Küchenrolle befunden. Als sich der Kärntner über den Betrug beschwert hat, soll ihm der Dealer seine Pistole gezeigt und ihn somit indirekt bedroht haben.

Clara Steiner von der Kärntner Krone:
“Der 19-Jährige hat daraufhin die Polizei alarmiert. Die Beamten haben dann in der Wohnung des mutmaßlichen Dealers eine Pistole samt Munition und weitere Drogen sichergestellt.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival

Katzenmord: 5 Jahre Haft

Schuldspruch in England

Delta-Variante

Ansteckend wie Windpocken

Baby mit Baby im Bauch!

Extrem selten

Chef darf Impfung verlangen!

Auch bei uns möglich

Rettung aus überhitztem Auto

Hund in kritischem Zustand

Ehrenbürger Clooney

George packt an nach Unwetter

Sauber oder Saubär?

Kutcher packt aus.