Küchenschwamm: Gefährliche Bakterien

(24.07.2017) Küchenschwämme sind richtige Bakterienschleudern! Das zeigen jetzt Forscher der deutschen Hochschule Furtwangen. Getestet wurden herkömmliche gebrauchte Schwämme, die in den meisten Küchen zum Reinigen von Geschirr oder Putzen der Arbeitsflächen verwendet werden. Das Ergebnis ist besorgniserregend: Unglaubliche 362 verschiedene Arten von Bakterien wurden in den Schwämmen gefunden. Viele davon sind vor allem für immungeschwächte und alte Menschen gefährlich.

Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:
"Es kann im schlimmsten Fall sogar so weit kommen, dass in den Schwämmen sogenannte E.coli Bakterien gefunden werden. Das sind solche Bakterien, die üblicherweise eher in Fäkalien zu finden sind. Wie die natürlich in die Küche und in die Schwämme kommen, das will man sich nicht vorstellen. Also bitte hier wirklich aufpassen."

Wichtig ist, dass du die Schwämme regelmäßig austauschst - denn auch das Reinigen in der Mikrowelle und das Auswaschen nützen wenig.

Gaspreis weiter gestiegen

249 Euro pro Megawattstunde

Affenpocken in Österreich

Bisher 217 Fälle, 19 seit Vorwoche

Nordstream 1: "Routinewartung"

Ab 31.8. drei Tage kein Gas

Schüsse in Einkaufszentrum

Malmö: Großeinsatz der Polizei

Vater drängt Sohn zu Rasen

L17-fahrt: 102 km/h durch stadtgebiet

Oder-Fischsterben

Vermutetes Algengift nachgewiesen

Unwetter auf Korsika

Österreicherin unter den Opfern

Turteltauben in Frankreich

Jagdverbot verlängert