Kürbisse töten tausende Fische

(21.10.2015) Kürbisse töten tausende Fische! Was nach einer schlechten Halloween-Story klingt, ist in Lannach im steirischen Bezirk Deutschlandsberg Realität geworden. In einem Bach werden tausende tote Jungfische entdeckt, die Ursache ist zunächst völlig unklar. Untersuchungen zeigen aber, dass die Fische quasi erstickt sind. Und zwar weil Kürbisfleisch dem Wasser den Sauerstoff entzogen hat. Schnell stoßen die Ermittler auf einen Kernölproduzenten aus der Umgebung.

Manfred Niederl von der Steirerkrone:
“Der 65-Jährige hat das Fruchtfleisch in eine Sammelgrube geleitet, von dort ist es weiter in den Bach geraten und hat eben den Sauerstoff entzogen. Der mutmaßliche Umweltsünder ist angezeigt worden.“

BP-Wahl am 9. Oktober!

VdB stellt sich Wiederwahl

Tödliche Schüsse in LGBTQ-Club

Hohe Terrorgefahr in Norwegen

Aufregung um Fake-Klitschko

Ludwig-Telefonat mit Deepfake

Wieder Mord und Suizid

Frau und Hund erschossen

Bub überrollt Mutter

Mit Traktor

Gericht kippt Abtreibungsrecht

In den USA

Affenpocken in Ö: Bereits 20 Fälle!

14 davon in Wien

D: Werbung für Abtreibungen

Ist nun erlaubt!