Kuriose Verwechslung

Hilferuf wegen eines Croissants

(15.04.2021) So einen Einsatz hat der Tierschutzverein im polnischen Krakau auch noch nicht erlebt. Und nein, es handelt sich nicht um einen verspäteten Aprilscherz.

Eine Frau hat den Notruf gewählt und von einer gruseligen Kreatur berichtet, die in einem Fliederbaum vor ihrem Haus lauern würde. "Die Menschen öffnen ihre Fenster nicht, weil sie Angst haben, dass es in ihr Haus kommt", so die Frau gegenüber den Mitarbeitern des Vereins.

Verwechslung

Die Tierschützer haben vermutet, dass es sich bei dem Tier um einen verletzten Raubvogel handeln könnte und sind vor Ort gefahren. Dort angekommen, haben sie festgestellt, dass das vermeintliche Tier keine Gliedmaßen hat. Wie denn auch - es hat sich auch um kein Tier gehandelt. Sondern um ein Croissant!

Schau dir das mal an, hättest du hier ein Tier erkannt?

Der Tierschutzverein berichtet über diesen Vorfall sehr ironisch auf Facebook. Er macht aber trotzdem nochmal klar, dass sie lieber einmal zu viel, als zu wenig gerufen werden wollen.

(DP)

Debatte um Fiaker-Verbot

"aus Gründen des Tierschutzes"

Einbrecher schläft ein!

Zu müde für einen Raubzug

Gehört Schweden bald zur NATO?

Debatte auch in Parlament in Helsinki

In Europa wirds staubig!

Neuer Saharastaub ist unterwegs

Seltener Zoo-Nachwuchs

Fünf Sandkatzen-Babys geboren

Trend zum Heiraten rückläufig

Immer mehr Scheidungen

Aus für Russen-McDonald's

McDonald's zieht sich aus Land zurück

Kleinkind totgebissen

Tödliche Hundeattacken in England