Kurioser Bergunfall in Oberösterreich

(08.04.2014) Am Krippenstein in Oberösterreich ist ein Mann zum zweiten Mal an derselben Stelle verunglückt. Der Tscheche hatte vor vier Jahren einen 100-Meter-Absturz von der sogenannten Holzwerkerwand knapp überlebt. Jetzt ist der 36-Jährige zurückgekehrt, um sein Trauma zu bewältigen. Doch dabei kommt es neuerlich zu einem Unfall.

Heide Klopf von der Polizei Oberösterreich:
"Der Mann wollte den Unfall von damals aufarbeiten und diese Passage noch einmal bewältigen. Als er sich über die Felswände abseilt, erreicht er jedoch keinen Standplatz. Er ist daher drei bis vier Meter in die Tiefe gesprungen und hat sich dabei den linken Knöchel gebrochen."

Der Tscheche setzt einen Notruf ab und wird von der Bergrettung geborgen.

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post