Kurioser Bergunfall in Oberösterreich

(08.04.2014) Am Krippenstein in Oberösterreich ist ein Mann zum zweiten Mal an derselben Stelle verunglückt. Der Tscheche hatte vor vier Jahren einen 100-Meter-Absturz von der sogenannten Holzwerkerwand knapp überlebt. Jetzt ist der 36-Jährige zurückgekehrt, um sein Trauma zu bewältigen. Doch dabei kommt es neuerlich zu einem Unfall.

Heide Klopf von der Polizei Oberösterreich:
"Der Mann wollte den Unfall von damals aufarbeiten und diese Passage noch einmal bewältigen. Als er sich über die Felswände abseilt, erreicht er jedoch keinen Standplatz. Er ist daher drei bis vier Meter in die Tiefe gesprungen und hat sich dabei den linken Knöchel gebrochen."

Der Tscheche setzt einen Notruf ab und wird von der Bergrettung geborgen.

Verletzte wegen Kohlenmonoxid

in deutscher Eishalle

Tote bei Ausschreitungen

Fußballmatch in Indonesien

Putins Popularität schwindet

Wegen Teilmobilmachung

Brasilien: Heftige Waldbrände

Schwerste Brände seit zwölf Jahren

Kesselschlacht

Russland gibt Stadt Lyman auf

Macht Covid unfruchtbar?

Länderübergreifende Untersuchung

K.O.-Tropfen bei SPD-Fest

Noch kein Verdächtiger

AKW-Chef entführt

Aufregung in Saporischschja