Kurswechsel bei Naidoo-Fans?

Raus aus Verschwörungsszene

(21.04.2022) Wechseln jetzt auch andere Verschwörungstheoretiker den Kurs? Sänger Xavier Naidoo zeigt sich ja geläutert und distanziert sich von den wirren Theorien, die er in jüngerer Vergangenheit verbreitet hat. Naidoo gibt zu, dass er sich blenden hat lassen und dabei teils den Bezug zur Realität verloren hat.

Der Promi ist in den letzten Jahren aber auch zum Vorbild vieler Verschwörungstheoretiker geworden. Bringt er diese jetzt auch zum Umdenken? Medienpsychologe Peter Vitouch:
"Er kann mit dieser Botschaft anderen auf jeden Fall den Ausstieg aus der Szene erleichtern. Denn gerade dieser Ausstieg ist ja das Schwierige. Man hat Angst verhöhnt zu werden. Naidoo zeigt mit seiner Videobotschaft Mut und kann somit zum Vorbild werden."

Das bestätigt auch Psychologin Isabella Woldrich:
"Immer mehr Menschen fragen sich, wem sie vertrauen können. Die einen vertrauen den Medien, die anderen nur Facebook, die dritten nur bestimmten Einzelpersonen. Wenn jetzt so ein bekannter Promi den Kurs wechselt, dann könnte das auch bei vielen seiner Anhänger zu einem Aufwachprozess führen. Man zeigt sich dann hoffentlich auch wieder anderen Quellen gegenüber offen, um sich eine Meinung zu bilden."

(mc)

Trump: Mehr Waffen an Schulen

Nach Massaker

Bald "Bier-Triage"?

Erste Brauerei schlägt Alarm

Nehammer telefoniert mit Putin

45-minütiges Gespräch

Politiker kritisieren Putin

Russische Abgeordnete

Gruppe mit Schwert attackiert

Psychischer Ausnahmezustand

Mode: Aus für Gratis-Retoure?

Kosten steigen und steigen

Tank-Tourismus-Aus legal?

Darf Ungarn das überhaupt?

61 Vogelspinnen in Paket

Horrorfund in der Stmk