Kurz will „Grünen Pass“

Reisefreiheit für Geimpfte

(25.02.2021) Genauso wie in Israel soll es auch in der EU einen Grünen Pass für Corona-Geimpfte geben. Das fordert Bundeskanzler Sebastian Kurz. Auch Menschen, die frisch getestet sind oder gerade eine Corona-Infektion durchgemacht haben und deshalb immun sind, sollen den Pass vorübergehend bekommen.

Funktionieren soll das alles digital. Wer den Pass besitzt, soll viele Freiheiten zurückgekommen, allen voran die Reisefreiheit in der EU. Deshalb bemüht sich Kurz um eine EU-weite Lösung und will den Vorschlag heute beim EU-Gipfel einbringen.

Gesundheitsminister Rudolf Anschober von den Grünen reagiert auf den Vorschlag zurückhaltend, ebenso SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner. Von der FPÖ kommt scharfe Kritik.

"Testzwang, Impfzwang, Kennzeichnungszwang. ÖVP-Kanzler Kurz kommt aus dem Träumen der Volksüberwachung nicht mehr heraus", so FPÖ-EU-Sprecherin Petra Steger.

(APA/gs)

Twitternder Häftling offline

"Inside JA Josefstadt"

Sohn verletzt Mutter

Trotz Annäherungsverbot

Cleandanube: gegen Plastikmüll

Chemiker schwimmt in Donau

Kinderpornos verbreitet

33 Haus-Durchsuchungen

Arnautovic in Bologna

Bin hier nicht auf Urlaub

Zugsunglück in Tschechien

Drei Tote und viele Verletzte

So läuft der Schulstart

Impfen, Testen, Spülen

Messer-Angreifer stellt sich

Flucht von Wien nach Graz