Besser schlafen mit Kuschelmatratze?

(13.09.2016) Der Renner im Netz ist gerade die „Kuschelmatratze“! Was das ist? Eine Matratze mit Schlitzen, bei der du deine Arme und Füße eingraben kannst. Dadurch schläft dir der Arm nicht ein, wenn du mit deinem Partner gerade knuddelst. Super, finden die User im Netz. Die Matratze bringt sogar was, wenn du gerne zu zweit im Bett schläfst. Denn beim Kuscheln hindert dich dein Partner dabei, deine perfekte Position im Schlaf zu finden. Somit ist die Matratze ganz gut für Pärchen geeignet. Singles schlafen aber sowieso besser, weil sie sich mehr bewegen können als Pärchen-Kuschler, sagt Schlafmediziner Manfred Walzl:

"Pro Nacht bewegen wir uns zwischen 70 und 90 mal. Wir müssen uns in der Nacht auch immer wieder bewegen, damit uns die Arme nicht einschlafen und wir keine Druckstellen bekommen. Diese bekommst du leicht, wenn dein Partner auf dem Arm liegt. Deshalb suchen wir uns immer wieder die richtige Schlafposition. Das geht alleine besser. Der Partner hindert daran, die Position zu finden. Im Kuscheln einschlafen ist aber durchaus angenehm!"

Weihnachts-Skiurlaub: Verbot?

Proteste gegen Roms Pläne

Masstentests: Intensive Planung

vom Bundesheer

Sauerstoffleitungen vereist

NÖ: Patienten umgeleitet

Polizei löst Technoparty auf

Über 130 Gäste in Berliner Club

Masken-Weihnachtsmänner?

Shitstorm: Schoko-Nikoläuse

Anschober: "Leichte" Wirkung

Nächsten 2 Wochen entscheidend

Autorennen mit Kleinkind

Mit 120 km/h durchs Ortsgebiet

3.145 neue Corona-Fälle

71 weitere Todesopfer