L.A. in der Flammenhölle

(08.12.2017) Alarmstufe "Violett" in Los Angeles! Kalifornien steht weiterhin in Flammen. Eine Mega-Feuerwalze breitet sich im Süden des US-Bundesstaates aus – angefacht durch heiße Winde, die noch bis morgen andauern sollen, so die Wetterexperten.

Am schlimmsten ist der Bezirk Ventura County betroffen. Über 2.500 Feuerwehrleute kämpfen gegen die Buschbrände an. 15.000 Gebäude seien bedroht, Zehntausende Menschen auf der Flucht. Aber auch das bekannte Viertel Bel Air mit zahlreichen Promi-Villen ist von der Feuerwalze betroffen. Zahlreiche Stars wie Paris Hilton, Jay-Z oder Reese Witherspoon leben dort.

L.A. in der Flammenhölle 1

Hunderte Gebäude wurden bereits zerstört, über Hunderttausend Anwohner wurden in Sicherheit gebracht.

Darlene Jordan steht vor der Asche ihres Hauses – im US-TV sagt sie:
"Weißt du, da hängen viele Erinnerungen dran. Aber ich bin so dankbar, dass uns nichts passiert ist. Das ist das Einzige, was zählt. Wir sind heil geblieben und unserer Tochter geht es gut."

Barbara Rader hatte Glück, ihre Nachbarn leider weniger, wie sie im US-TV sagt:
"Wir sind dankbar, dass wir unser Haus noch haben, aber wenn ich zu unseren Nachbarn hinüberschaue, es sieht furchtbar aus."

L.A. in der Flammenhölle 2

Auf sozialen Netzwerken gibt es zahlreiche Videos, die meterhohe Flammen zeigen. Menschen retten auch noch schnell ihre Haustiere und flüchten. Mindestens ein Mensch soll laut Medienberichten gestorben sein.

L.A. in der Flammenhölle 3

L.A. in der Flammenhölle 4

L.A. in der Flammenhölle 5

L.A. in der Flammenhölle 6

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post

Anschober warnt vor Halloween

Appell vor Herbstferien

Wien: Unfall in Chemiestunde

5 Personen schwer verletzt

Testpflicht für Grenzpendler

in Bayern

TV-Duell: Biden vs.Trump

Letztes vor US-Wahl

Shawn Mendes auf Netflix

neue Musik-Doku