Ladendiebe auf Amokfahrt

Heftige Verfolgungsjagd

(31.05.2022) Das hätte auch für Unbeteiligte schlecht ausgehen können. Ein slowakisches Duo hat sich nach Ladendiebstählen in Zistersdorf (Bezirk Gänserndorf) eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Der Lenker durchbrach auf der Flucht eine Straßensperre, das Fahrzeug blieb im Dickicht stehen. Im Wagen wurden Toilettenartikel im Wert von rund 900 Euro entdeckt, berichtete die Polizei heute in einer Aussendung. Der 33-Jährige und seine 27-jährige Beifahrerin gaben zwei Ladendiebstähle zu, sie werden angezeigt.

Gefährliche Situationen

Der Ladendieb war laut Zeugen in einem Kfz mit slowakischen Kennzeichen Richtung Hohenau an der March geflüchtet. Polizisten beobachteten den Wagen, als er an der Kreuzung der L16 mit der B49 aufgrund überhöhter Geschwindigkeit in einen Acker fuhr. Die Beamten nahmen mit Folgetonhorn und Blaulicht die Verfolgung auf. Der Lenker raste durch das Ortsgebiet von Hohenau an der March und beschleunigte weiter, als er die durch die Polizei errichtete Sperre auf der B48 sah. Die Uniformierten "konnten sich nur mit einem Sprung von der Straße in Sicherheit bringen", hieß es in der Aussendung. Die Flucht fand ein Ende, als der Wagen in einer Rechtskurve von der Fahrbahn abkam.

Anzeigen folgen

Im Fahrzeug wurde mutmaßliches Diebesgut gefunden. Das Duo wird der Staatsanwaltschaft Korneuburg wegen Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls und Gefährdung der körperlichen Sicherheit angezeigt.

(fd/apa)