Läufer in Bergnot überlebt nur knapp

(14.10.2016) Nur mit Laufschuhen durch die tiefste Winterlandschaft – das hätte ein Niederösterreicher fast mit seinem Leben bezahlt. Der Mann ist im Raxgebiet im steirischen Bezirk Bruck-Mürzzuschlag nur in Laufbekleidung unterwegs – und das bei Nebel und Schneefall. Er verirrt sich, rutscht ab und bleibt in einer Felswand hängen. Per Handy kann er Alarm schlagen.

Für die Bergrettung ist der Einsatz enorm schwierig, erst nach Stunden können sie den Niederösterreicher erreichen. Eva Stockner von der Steirerkrone:
“Das war Rettung in letzter Sekunde, sein Zustand ist schon lebensbedrohlich gewesen. Seine Körpertemperatur hat nur noch 31 Grad betragen. Es geht ihm inzwischen aber wieder gut.“

Corona-Tests bei Hausärzten?

Neue Forderung vom Expertenrat

Trump: Ende von Tiktok?

Kein Download ab Sonntag

Neue Regelung bis März 2021

fürs Home-Office!

Scheinehen vermittelt

Sozialleistungen erschwindelt

Toter in Linz: Taxler gesucht

Erste Spur?

Autopilot: Tesla mit 150 km/h

Fahrer schläft!

Video für mehr Menschlichkeit

vom Mauthausen Komitee

Wien: Welpe in Park ausgesetzt

Das ist strafbar!