Landesweite Proteste in den USA

Nach Mord an George Floyd

(31.05.2020) Brennende Autos, Explosionen, Widerstand - Diese Bilder gehen seit Tagen durch die Medien. Die Proteste in den USA, ausgelöst durch den Tod des Afroamerikaners George Floyd, nehmen kein Ende. Es herrscht Ausnahmezustand nachdem der 46-Jährige am Montag von einem Polizisten getötet wurde. Im US-Bundesstaat Minnesota, wo sich der Vorfall ereignete, sind die Krawalle besonders schlimm.

Videos zeigen das Ausmaß der Proteste.

Bereits in 25 US-Städten sind Ausgangssperren verhängt worden, trotzdem gehen die Menschen auf die Straße. Shops werden geplündert, Polizisten werden attackiert, Autos brennen.

US-Präsident Donald Trump hat jetzt mit der "unbegrenzten Macht" des Militärs gedroht.

Auf Social Media kursiert gerade dieses Video, das zeigt, wie die Polizei in den USA mit unverhältnismäßiger Gewalt gegen die Demonstranten vorgeht:

Brasilien: Heftige Waldbrände

Schwerste Brände seit zwölf Jahren

Kesselschlacht

Russland gibt Stadt Lyman auf

Macht Covid unfruchtbar?

Länderübergreifende Untersuchung

K.O.-Tropfen bei SPD-Fest

Noch kein Verdächtiger

AKW-Chef entführt

Aufregung in Saporischschja

Kryptowährungen = Klimakiller

Schädlicher als Rindfleisch

Beschleunigter NATO-Beitritt?

Selenskyj stellt Antrag

Annexion besetzter Gebiete

International nicht anerkannt