Laudamotion-Deal platzt

endgültig!

(29.05.2020) Das war's jetzt for real! 15 Stunden lang haben die Verhandlungen über einen neuen Kollektivvertrag zwischen Gewerkschaft und der Konzern-Mutter Ryanair angedauert. Beteiligt waren Laudamotion, der Betriebsrat, die Gewerkschaft vida und die Wirtschaftskammer.

Angeblich habe Laudamotion das Angebot nach besseren Löhnen stark nachgebessert - und zwar von 14.000 auf 19.200 Euro brutto pro Jahr für Flugbegleiter. Trotzdem habe die Gewerkschaft dieses Angebot abgelehnt.

Was bedeutet das?

An der Basis Wien verlieren 500 Mitarbeiter ihre Jobs. 300 wurden bereits beim AMS angemeldet. Von Laudamotion selbst gibt es noch kein Statement.

(ts)

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival

Katzenmord: 5 Jahre Haft

Schuldspruch in England

Delta-Variante

Ansteckend wie Windpocken