Laudamotion-Deal platzt

endgültig!

(29.05.2020) Das war's jetzt for real! 15 Stunden lang haben die Verhandlungen über einen neuen Kollektivvertrag zwischen Gewerkschaft und der Konzern-Mutter Ryanair angedauert. Beteiligt waren Laudamotion, der Betriebsrat, die Gewerkschaft vida und die Wirtschaftskammer.

Angeblich habe Laudamotion das Angebot nach besseren Löhnen stark nachgebessert - und zwar von 14.000 auf 19.200 Euro brutto pro Jahr für Flugbegleiter. Trotzdem habe die Gewerkschaft dieses Angebot abgelehnt.

Was bedeutet das?

An der Basis Wien verlieren 500 Mitarbeiter ihre Jobs. 300 wurden bereits beim AMS angemeldet. Von Laudamotion selbst gibt es noch kein Statement.

(ts)

Angela Merkel geimpft

Mit astrazeneca

Mit über 2 Promille

LKW-Fahrer auf A6 gestoppt

Er fährt über öffnende Zugbrücke

Polizei warnt

Frau bestellt im Sex-Shop

und muss dann zur Polizei

Regeirungs-PK: "Impfturbo" und

gleichzeitige Öffnungsschritte

Bewaffneter in Paketzentrum

Acht Tote

Tests auch für ELGA-Abmelder

ab Montag

Mann kackt vor Polizeistation

aus Frust