Laute Kids: Mann zückt Pfefferspray

(10.05.2018) Weil die Kinder beim Spielen seiner Meinung nach zu laut gewesen sind, geht ein Mann mit dem Pfefferspray auf sie los. Diese wüsten Szenen haben sich in einem Gemeindebau im Wiener Bezirk Penzing abgespielt.

Der 61-jährige Mann aus dem Iran hat sich durch die spielenden Kinder gestört gefühlt, so Harald Sörös von der Wiener Polizei: "Der Tatverdächtige hat im Innenhof die Eltern der Kinder angepöbelt und gesagt, die Kinder seien zu laut. Würde der Lärm nicht eingestellt werden, würde er seinen Pfefferspray holen und alle damit ansprühen."

Die Drohung macht er wahr. Er holt den Pfefferspray und sprüht damit in Richtung Eltern und Kinder. Ein 20-Jähriger – der Freund einer Mutter – geht dazwischen und wird an den Augen verletzt.

Der 61-Jährige wird festgenommen und gegen ihn wurde ein Waffenverbot ausgesprochen.

Ronaldo wird verwarnt

Attacke auf Fußball-Fan

Wien erhöht Gebühren

Parken, Wasser, Kanal, Müll

Rus: Warnung vor AKW Beschuss

Backup-Systeme getroffen

Masern: Impfpflicht in DEU

Kommt sie auch in AUT?

Linz: 16-Jähriger tot

Schwerer Autounfall

Manöver mit China und Russland

China schickt Soldaten

Nicht "reif" für Abtreibung

Gerichtsentscheidung empört

Russische Influencerin getötet

Durch Mine in Donezk