Lauter Sex: Frau muss in den Knast

(02.06.2015) Was denkst du, wenn du mitten in der Nacht laute Schreie hörst? An Mord? Einbruch? Die Nachbarn einer jungen Britin haben darauf gar nicht mehr reagiert. Sie ist nämlich beim Sex ziemlich laut.

Jahrelang geht Gemma Wale ihren Nachbarn ziemlich auf die Nerven. Die Nachbarn werden immer wieder mitten in der Nacht von extrem lauten Schreien aufgeweckt. Das heftige Gebrüll soll dann immer ganze zehn Minuten durchgegangen sein. Was nach einem möglichen Mord klingt, war also eigentlich „nur“ Sex. Sehr, sehr lauter Sex.

Die Nachbarn rufen immer wieder die Polizei. Aber die Britin kann es einfach nicht lassen. Nach mehreren Verwarnungen muss sie schlussendlich vor ein Gericht in Birmingham.Und kassiert dort zwei Wochen Haft - für zu lauten Sex.

Das sagen die Anwohner zur Horror-Nachbarin:

„Da sind ständig Männer ein und aus gegangen.“

„Wir haben uns alle zusammengetan, um sie endlich loszuwerden.“

„Ich habe irgendwann aufgehört zu zählen. Ich habe schon um 3, 4 und auch um 5 Uhr morgens an die Tür geklopft.“

„Wir haben Rat bei der Polizei und bei Sozialanstalten gesucht.“

„Das alles hat jetzt über ein Jahr gedauert. Es wundert mich nicht, dass sie im Gefängnis sitzt. Sie verdient es.“

„Sie hat uns alle in den Wahnsinn getrieben. Ich hatte noch nie so eine Nachbarin wie sie.“

Was für eine arge Geschichte! Haft wegen Sex. Teile die Story mit deinen Freunden!

Heute ist Equal Pay Day

Frauen arbeiten jetzt "gratis"

Corona: Ed Sheeran positiv

Popstar bereits in Quarantäne

Freiwillig im Gefängnis

lieber im Knast als bei Ehefrau

Selfies mit Leiche

nach tödlichem Zusammenstoß

Kampf gegen Hass im Netz

Strafen für Soziale Netzwerke

Assistierter Suizid ab 2022

Nur für schwerkranke Menschen

Neuer Stufenplan der Regierung

Lockdown für Ungeimpfte

Ungeimpfte öffentlich ausgerufen

Maßnahme in der Türkei