Lebender Hund in Müllcontainer

(31.12.2015) Tierdrama in Steegen in Oberösterreich! In einem Altstoffsammelzentrum hört ein Mitarbeiter leises Winseln aus einem Container für Tierkadaver. Der Mann sieht nach und entdeckt in einem verschnürten Plastiksack einen noch lebenden Schäferhund.

Das Tier ist leider dermaßen abgemagert und verwahrlost, dass der Tierarzt es einschläfern muss. Da der Hund aber gechipt gewesen ist, kann der Besitzer ausgeforscht werden. Der 29-Jährige gibt an, dass der Hund von einem Auto angefahren worden sei. Er hätte ihn für tot gehalten und daher entsorgt.

Nun ist in diesem Fall die Justiz am Zug. Die Staatsanwaltschaft Wels ordnete eine veterinärmedizinische Untersuchung an. Der 29-Jährige wird wegen Tierquälerei angezeigt.

Drahtzieher: Ibiza-Video

Verfahren eingestellt

Mädchen fällt 2x aus Fenster

Im Abstand von 3 Tagen

Mistelbach: Motorradunfall

Ehepaar tödlich verunglückt

Wachmann mit Zelt entsorgt

Bagger räumt Festival

Hitzewelle belastet

auch unsere Wohnqualität

Unwetter: Vermisster lebt

1 Todesopfer nach Unwetter

Radtour endet im Christophorus

11-Jähriger schwer verletzt

Sommerwelle rollt übers Land

Corona: 12.509 Neuinfektionen