Lebendig begraben: Hilfe für Welpen

(11.10.2017) Wie geht es den Hundewelpen, die ein Unbekannter in einem steirischen Wald lebendig begraben hat? Ein Schwammerlsucher hat ja in einem Erdloch einen Sack mit elf Hundebabys darin gefunden. Sechs Welpen haben noch geatmet, der Mann hat die Hunde sofort zu einer Tierhilfe-Station gebracht. Inzwischen sind leider zwei weitere Welpen verstorben, für die anderen vier sieht es aber gut aus.

Alexander Petritsch von der Steirerkrone:
“Sie sind stark, sie essen regelmäßig und werden mit einer Wärmelampe gewärmt. Die Community ist absolut großartig. Die Tierhilfe hat über Facebook schon viele Spenden bekommen, alle helfen hier toll mit.“

Skandal um Lokalpolitiker

Erpresst Opfer mit Sex-Bildern

Schwarzfahrer Deluxe

Wildschwein in U-Bahn

Neue Flamme?

Kanye im Liebesglück

Eriksen verlässt Spital

Nach Kollaps auf Spielfeld

Reporter isst Hut

Nach falscher Wahlprognose

Schlechte Luft in Wien?

Ranking klärt auf

Fitnessuhr überführt Mörder

Täter gab noch Interviews

Österreich spendet Impfdosen

Eine Million an Westbalkan