Lebendiges Sushi serviert!

(03.01.2019) Ein Running Sushi Restaurant in Japan nimmt die Zubereitung nach absoluter „Frische“ wohl etwas zu ernst. Das Restaurant hat nämlich aus Versehen das Sushi-Gericht „Hokkigai“, also eine Trogmuschel, lebendig an ihre Gäste serviert!

Ein Lokalgast hat davon ein Video auf Twitter geteilt. Das Posting geht unter dem Hashtag „Die Tragödie von Sushiro“ derzeit viral. Im Video ist deutlich zu erkennen, dass sich das servierte Sushi noch auf dem Reis bewegt.

Die User reagieren auf Twitter total unterschiedlich. Einige scherzen über die „Frische“ des Restaurants, andere kritisieren die schlampige Zubereitung, durch die das Tier auch noch unnötigen Qualen ausgesetzt war.

Dem Gast war es letztlich egal, ob das Sushi noch lebt. Ihm hat es trotzdem super geschmeckt. Die Trogmuschel ist sehr beliebt in Japan. Sie ist fettarm, besitzt viel Protein und wird sehr oft in Form von Sushi roh verspeist.​

Affenpocken in Österreich

Erster Verdachtsfall in Wien

NÖ: Schwerer Verkehrsunfall

Ein Toter und vier Verletzte

Förderung bei Heizungstausch

Bund zahlt mehr als die Hälfte

Buben entfachen Waldbrand

Beim Spielen

Tote bei Flugzeugabsturz

Offenbar Familie mit Kind tot

Bibi und Julian getrennt

Youtuber-Paar geht getrennte Wege

Vom aufgegebenen Zelt zur Jacke

Festivals mit Upcycling-Konzept

Pkw in NÖ von Zug erfasst

16-Jähriger schwer verletzt