Lebensgefährlicher Streich

Schüler pranken Lehrerin

(02.08.2019) Jeder kennt es aus der Schulzeit! Streiche können extrem lustig sein, in diesem Fall geht der Spaß aber eindeutig zu weit und endet fast tödlich.

Schüler aus Ohio haben ein Ziel: Sie wollen ihre Lehrerin „pranken“. Dabei bringen die 12- und 13-Jährigen ihre eigene Lehrerin aber fast um. Schuld daran sind Bananen. Du denkst dir jetzt sicher, wie können Bananen jemandem so schaden?

Die Lehrerin leidet an einer potenziell tödlichen Allergie – die Schüler wissen das, denn an der Klassentür hängt ein Schild auf dem extra „bananenfreie Zone“ steht. Den Teenies ist das aber herzlich egal, sie erlauben sich einen Spaß und reiben die Türgriffe mit Bananenschalen ein – noch schlimmer, sie bewerfen die arme Kunstlehrerin auch noch damit.

Ein Prank mit dramatischen Folgen! Logischerweise bleibt es nicht bei einem lustigen Streich. Normalerweise müssen die 12- und 13-Jährigen nämlich sogar Hände waschen, wenn sie eine Banane nur berührt haben. Jetzt schießen sie aber sogar mit den Früchten im Klassenzimmer herum.

Die Kunstlehrerin bekommt einen anaphylaktischen Schock und muss sofort ins Spital gebracht werden. Atemnot, Organversagen und Kreislaufstillstand sind die Symptome. Es ist die schlimmste Reaktion bei Unverträglichkeiten. Sie überlebt aber den Streich zum Glück.

Das Ganze ist letztes Jahr passiert, jetzt bekommen die Teenies eine Bewährungsstrafe. Das hat mit einem einfachen „Prank“ nichts mehr zu tun.

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden