Lebenslauf: Darf man schwindeln?

(10.04.2017) Mal ehrlich, hast nicht auch du in deinem Lebenslauf stellenweise etwas dick aufgetragen? In den USA haben Schüler ja aufgedeckt, dass die Direktorin sich mit einem falschen Master-Abschluss und Doktortitel in ihrem Lebenslauf gerühmt hat. Die Schulleiterin ist daraufhin zurückgetreten.

Sicher ein Extrembeispiel, mit falschen Titeln sollte sich niemand schmücken. Doch auch in Österreich nehmen es viele Jobbewerber in ihrem Lebenslauf mit der Wahrheit nicht immer ganz so genau, sagt Werner Hammerl von bewerbungsberatung.at:
“Viele behaupten, dass sie sich mit gewissen Bereichen selbst beschäftigt haben, denn das lässt sich schwer nachprüfen. Mit Titeln, Abschlüssen oder besuchten Kursen und Seminaren sollte man aber aufpassen, denn hier kann in einem Bewerbungsgespräch natürlich ein Nachweis verlangt werden. Man sollte generell natürlich schon ehrlich sein, aber sehr viele verschönern ihren Lebenslauf.“

Medien: Alaba zu Real

Ablösefrei nach Madrid

Details nach Mord in OÖ

Tiefer Hass auf Ehefrau

FFP2-Masken: Mehrmals tragen?

Tragedauer entscheidend

US-Kapitol abgeriegelt

Brand als Ursache

Baby-News bei Justin Timberlake

Kind Nummer 2 bestätigt

Putin-Gegner im Gefängnis

30 Tage Haft für Nawalny

Matura-Erleichterungen '21

Schüler machen Druck

Kündigung wegen Impfung?

Deutschland: Impfgegner-Eklat