Supermarkt: Immer noch Ösi-Aufschlag

(21.08.2014) Im Supermarkt gibt es immer noch den seltsamen Österreich-Aufschlag. Die Arbeiterkammer hat Preise in Wien und Berlin verglichen. Das Ergebnis: Wir Österreicher zahlen für dieselben Lebensmittel um rund 20 Prozent mehr als unsere deutschen Nachbarn. Eier sind bei uns sogar doppelt so teuer. In heimischen Supermärkten kostet ein Ei rund 20 Cent. In Deutschland rund 10 Cent. Wo genau diese Preisunterschiede herkommen, ist unklar.

Gabriele Zgubic von der Arbeiterkammer Wien:
“Wir vermuten, dass es in der unterschiedlichen Wettbewerbssituation liegt. In Deutschland herrscht ein stärkerer Wettbewerb, es gibt mehrere Lebensmittelhändler. Während es in Österreich eigentlich nur drei Anbieter gibt, die im Wesentlichen fast den ganzen Markt dominieren. Hier ist es natürlich auch leichter, höhere Preise durchzusetzen.“

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival

Katzenmord: 5 Jahre Haft

Schuldspruch in England

Delta-Variante

Ansteckend wie Windpocken