Supermarkt: Immer noch Ösi-Aufschlag

(21.08.2014) Im Supermarkt gibt es immer noch den seltsamen Österreich-Aufschlag. Die Arbeiterkammer hat Preise in Wien und Berlin verglichen. Das Ergebnis: Wir Österreicher zahlen für dieselben Lebensmittel um rund 20 Prozent mehr als unsere deutschen Nachbarn. Eier sind bei uns sogar doppelt so teuer. In heimischen Supermärkten kostet ein Ei rund 20 Cent. In Deutschland rund 10 Cent. Wo genau diese Preisunterschiede herkommen, ist unklar.

Gabriele Zgubic von der Arbeiterkammer Wien:
“Wir vermuten, dass es in der unterschiedlichen Wettbewerbssituation liegt. In Deutschland herrscht ein stärkerer Wettbewerb, es gibt mehrere Lebensmittelhändler. Während es in Österreich eigentlich nur drei Anbieter gibt, die im Wesentlichen fast den ganzen Markt dominieren. Hier ist es natürlich auch leichter, höhere Preise durchzusetzen.“

Katholische Jungschar im Visier

Anschlag in Wien

Antisemitische Attacke in Wien

Frau bedroht Rabbiner

Normalität Sommer 2021?

Ziel von Kurz und von der Leyen

Lockdown sorgt für Putzfimmel

Vor allem bei jungen Männern

Schließfach-Klau: Fahndung

in NÖ und Wien

4.954 Corona-Neuinfektionen

Leichter Rückgang setzt sich fort

Katze rettet vor Brand

Besitzer geweckt

Zentralmatura 2021 verschoben

erst am 20. Mai geht's los