Lebenszeichen von Syrien-Mädchen

(30.04.2014) Endlich ein Lebenszeichen von den verschwundenen Syrien-Mädchen. Die beiden jungen Wienerinnen, die laut eigenen Angaben im Syrien-Krieg für den Islam kämpfen wollen, sollen sich nach Wochen telefonisch gemeldet haben. Die 16-jährige Samra soll ihre Schwester angerufen und ihr gesagt haben, dass es ihr und ihrer Freundin gut gehe. Der Anruf ist aus der Türkei gekommen. Nähere Infos gibt es allerdings nicht.

Thomas Keiblinger von der Wiener Polizei:
“Wir gehen jetzt einfach mal davon aus, dass sie am Leben ist. Nur weil sie sagt, dass es ihr gut geht, muss das nicht stimmen. Es wird jetzt eng mit den türkischen Behörden zusammen gearbeitet.“

Blick hinter Tapetentür!

Video: Was steckt dahinter?

Stress macht Haare grau

Stresshormone killen Farbe

Coronavirus:

Verdachtsfall in Klagenfurt!

Frau erstickt an Kuchen

Wettessen in Australien

Wem gehört dieser Hund?

Wien: Chihuahua gerettet

Erstes weibliches Eis!

Twinni bekommt eine Schwester

Weltweite Trauer um Kobe Bryant

Von Obama bis Ronaldo

Schafft Thiem Sensation?

Viertelfinale wartet