Lehrer: "Matura absagen!"

Auch die schriftliche

(21.04.2020) Die Matura sollte heuer komplett gestrichen werden! Das fordern jetzt die Vorarlberger LehrerInneninitiative und die Unabhängige Bildungsgewerkschaft. Es sei nicht fair, die Matura auf “Biegen und Brechen“ durchzuziehen, so die Botschaft ans Bildungsministerium. Derzeit ist ja geplant, die Zentralmatura Ende Mai nur schriftlich in Deutsch, Mathe und einer lebenden Fremdsprache zu absolvieren.

Unnötig, sagt AHS-Lehrergewerkschafter Gerhard Pusnik:
"Die mündliche Matura fällt ja auch aus, warum nicht auch die schriftliche? Die Lehrerinnen und Lehrer kennen die Schülerinnen und Schüler gut genug, man hat sie jahrelang unterrichtet, man kann also ganz leicht eine Matura-Gesamtnote vergeben. Auch ohne schriftlicher Reifeprüfung."

Ein Grund für die geforderte Matura-Absage ist auch der Druck, der auf den Maturantinnen und Maturanten lastet, so Pusnik:
"Wir glauben, dass die Schülerinnen und Schüler durch die ganze Corona-Krise ohnehin schon ordentlich belastet sind. Da braucht es nicht noch zusätzlichen Druck."

(mc)

LKW rast in Menge

US-Proteste

Polizeiautos fahren in Menge

Proteste in New York eskalieren

Landesweite Proteste in den USA

Nach Mord an George Floyd

Keine Masken mehr an Schulen

Ab Mittwoch

Affen klauen Corona-Blutprobe

Mediziner wurde attackiert

"Magier" betrog 450 Menschen

um 3,6 Millionen Euro

Mieter ertappt Einbrecher

und verfolgt ihn

Cupfinale: Salzburg - Lustenau

Titelmatch nach Corona-Pause