Bewusstlos: Lehrling wird Lebensretter

(30.05.2014) Ein erst 18-jähriger Vorarlberger ist auf der Rheintalautobahn zum Lebensretter geworden. Der Automechanikerlehrling Amin Khorbi ist gerade auf dem Weg in die Berufsschule. Vor ihm tauchen plötzlich mehrere langsam fahrende Autos mit eingeschalteter Warnblinkanlage auf. Der Grund: Auf der linken Spur rollt ein Auto die Leitblanke entlang und touchiert diese auch immer wieder. Der Lehrling bemerkt, dass die Lenkerin bewusstlos geworden ist. Er fährt vorbei, hält weiter vorne an und öffnet die Beifahrertür des rollenden Wagens. Er zieht den Zündschlüssel ab und alarmiert die Rettung.

Der Lehrling selbst schildert die Situation so:
“Ich hab zuerst gedacht, dass da ein Betrunkener hinterm Steuer sitzt. Dann hab ich aber gesehen, dass jemand umgekippt ist. Dann hab ich gar nicht mehr lange überlegt sondern einfach gehandelt. Großes Lob auch an die anderen Autofahrer: Die haben durch die Warnblinkanlagen für Sicherheit und Platz gesorgt.

Tierquäler verstümmelt Ente

Prämie für Hinweise

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet

Zeugnis: Bitte lerne im Sommer

Ende des Corona-Semesters