Lehrlinge zielen auf Kollegen

mit Druckluftpistole

(12.12.2019) Heftiger Vorfall in der Steiermark: Lehrlinge haben mit einer Druckluftpistole auf einen Kollegen gezielt und ihn dabei schwer verletzt. Die Auszubildenden aus der Steiermark und Salzburg haben im obersteirischen Eisenerz gerade mit der Druckluftpistole, die als Reinigungsgerät dient, hantiert und diese einem 15-jährigen Kärntner am Gesäß angesetzt.

Durch den hoch konzentrierten Luftstrahl ist die Hose des 15-Jährigen zerrissen, der Strahl ist in den Körper gelangt und hat den Burschen schwer verletzt. Der Lehrling aus Villach ist im LKH Leoben notoperiert worden. Die genaue Unfallursache ist noch Teil der Ermittlungen.

(mt/12.12.19)

BGLD-Wahl: Doskozil siegt

Absolute Mehrheit für SPÖ

Panik-Knopf bei Tinder

Notruf mit Standorterkennung

Schwarz wird Zweiter im Slalom

Yule siegt in Kitzbühel

Erster Verdachtsfall in Wien

Coronavirus greift um sich

ÖSV Doppelsieg auf der Streif

Mayer vor Kriechmayr und Feuz

Hoden werden in Soja getunkt

Warum denn das?

Schüsse in Deutschland: Tote

Bluttat in Baden-Württemberg

Neue Anklage im Doping-Skandal

Ex-ÖSV-Trainer Walter Mayer