Leibnitz: Amoklauf angedroht

Cobra-Einsatz in Schule

(18.01.2022) Gegen eine Schule im südsteirischen Leibnitz hat es heute eine Drohung gegeben. Bereits nach kurzer Zeit ist ein Schüler als möglicher Verdächtiger befragt werden, weniger später hat man schon den zweiten Burschen ausfindig gemacht. Es bestand nach Angaben der Polizei keine Gefahr für andere Schüler, der Einsatz dauerte insgesamt rund eine Stunde.

Anders Breivik als Vorbild?

Die 15 und 16 Jahre alten Burschen sollen angeblich schon Pläne für einen Amoklauf nach amerikanischem Vorbild gehabt haben. Außerdem sollen die Beiden sich auch mit dem Fall Anders Breivik beschäftigt haben, der in Oslo im Jahr 2011 viele junge Menschen erschossen hat. Wie der ORF berichtet, soll die Rede davon gewesenen sein, viele Menschen erschießen zu wollen.

Die Ermittlungen sind noch im Gange

Die Drohung soll gegen 8.00 Uhr eingetroffen sein. Die Polizei war mit mehreren Streifen an Ort und Stelle. Nachdem zwei Schüler als mutmaßliche Täter befragt werden konnten, war der Einsatz gegen 9.00 Uhr beendet. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Drohung waren am Dienstagvormittag noch im Gange.

(fd/apa)

Nehammer telefoniert mit Putin

45-minütiges Gespräch

Politiker kritisieren Putin

Russische Abgeordnete

Gruppe mit Schwert attackiert

Psychischer Ausnahmezustand

Mode: Aus für Gratis-Retoure?

Kosten steigen und steigen

Tank-Tourismus-Aus legal?

Darf Ungarn das überhaupt?

61 Vogelspinnen in Paket

Horrorfund in der Stmk

Todesursache Nr. 1 bei Kindern!

In den USA: Schusswaffen!

Steiermark:16-jähriger getötet

Lenkerin stellt sich Polizei