Leiche in Wien entdeckt

17-Jähriger festgenommen

(20.08.2019) Mordalarm im Wiener Bezirk Simmering! Polizisten haben in einem Wohnhaus die Leiche eines Mannes entdeckt. Zuvor hat ein 17-Jähriger gegenüber den Beamten behauptet, dass es gestern Abend in dem besagten Haus zu einem Mord gekommen sei. Als die Polizisten dann Nachschau halten, finden sie tatsächlich einen toten Mann. Laut ersten Ermittlungen dürfte der Mann durch Gewalteinwirkung auf den Kopf gestorben sein.

Inzwischen hat der Bursche die Tat gestanden. Das Motiv für die Bluttat ist aber noch völlig unklar, ebenso die Todesursache. Auch die Identität des Mannes sowie das Verhältnis zwischen dem Jugendlichen und dem Oper stehen noch nicht fest. Die Ermittlungen laufen noch immer auf Hochtouren.

Neue Fußgängerzonen in Wien?

Mehr Platz für Spaziergänger

Tauchermasken gegen Atemnot

Kreativität gefragt

Polizist: Wandelndes Virus

So sorgt er für Ordnung

Spanien: Neuer Tages-Höchstwert

an Corona-Todesopfern

Trump riegelt Hotspots nicht ab

über 2.000 Tote in USA

Internet-Hits zur Pandemie

von "My Corona" bis "Nabucco

NÖ: 50-Jährige angeschossen

von Ehemann

Beschränkungen in Europa

So lange dauern sie