Leiche unter Kinderbett

Mann ersticht Ehefrau

(24.11.2020) Ein schreckliches Gewaltverbrechen dürfte sich in München abgespielt haben. Ein 41-Jähriger soll dort seine Ehefrau erstochen und die Leiche unter einem Kinderbett versteckt haben. Der mutmaßliche Täter floh daraufhin nach Italien. Von dort soll der Afghane in sein Heimatland weitergereist sein, vermuten die Behörden.

Die Leiche der 34-jährigen Mutter hat die Polizei am vergangenen Freitag, drei Tage nach dem Verbrechen, versteckt unter dem Bett eines Sohnes in der Wohnung des Paares entdeckt. Zuvor war die Polizei bereits mehrfach in der Wohnung, ohne die Tote zu finden.

Die Ermittler hätten zunächst nur wegen einer Vermisstenanzeige in der Wohnung nachgeschaut. Anschließend sei nach Blutspuren gesucht worden. Eine konkrete Durchsuchung hat es schließlich erst am Freitag gegeben. Die Frau hat zwei Kinder in die Ehe mitgebracht. Die drei und sieben Jahre alten Buben werden nun von der Fmailie der Getöteten betreut.

(APA/jf)

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival

Katzenmord: 5 Jahre Haft

Schuldspruch in England

Delta-Variante

Ansteckend wie Windpocken

Baby mit Baby im Bauch!

Extrem selten

Chef darf Impfung verlangen!

Auch bei uns möglich

Rettung aus überhitztem Auto

Hund in kritischem Zustand