Leichenfund in Mörbisch

Hinweise auf Fremdverschulden

(12.08.2020) Update zum Leichenfund in Mörbisch: Nach dem Tod eines 22-jährigen Nordburgenländers laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Die Leiche des jungen Mannes aus dem Bezirk Neusiedl am See ist ja gestern in der Nähe der Kläranlage gefunden worden. Kurz davor war das verlassene Auto des 22-Jährigen entdeckt worden.

Inzwischen hat die Obduktion erste Erkenntnisse gebracht: "Hinweise auf Fremdverschulden durch Gewalteinwirkung sind vorhanden", sagt Petra Bauer, Sprecherin der Staatsanwaltschaft Eisenstadt zur APA. Der tote Nordburgenländer hat laut Polizei Verletzungen aufgewiesen. Noch ist die Obduktion aber nicht abgeschlossen.

(mt/apa)

Corona: Absichtlich infizieren?

"Human Challenge"

Messerattacke in Paris

mehrere Verletzte

Pferd rettet 16-Jährige

vor Sex-Angriff

Corona: Aufruf an Zugfahrer

Strecke Graz-Wiener Neustadt

4.400 Influencer auf Bali

Gratis-Urlaub trotz Corona

Glühwein und Punsch erlaubt

Kein bundesweites Alk-Verbot

Zehn weitere Bezirke orange

manche direkt von grün

Sex währed Video-Konferenz

Skandal um Politiker