Leichenteile-Fund in Kärnten

Mann seit 2018 vermisst

(24.04.2020) Schockierender Fund im Kärntner Bezirk St. Veit! Zwei Passanten haben in der Gemeinde Liebenfels verweste Leichenteile entdeckt, die teilweise noch von stark verwitterter Kleidung bedeckt gewesen sind. Laut ersten Informationen soll es sich um einen 78-jährigen Mann handeln, der seit 2018 als vermisst gilt.

Alexander Schwab von der Kärntner Krone:
„Der Mann ist in einem Pflegeheim in Feldkirchen untergebracht gewesen und dürfte damals ausgebüxt sein. Eine Obduktion soll Klarheit über die Todesursache bringen. Derzeit deutet aber nichts auf Fremdverschulden hin.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Polit-Tragödie: Jenewein

Offenbar Suizid-Versuch!

Trump gegen LGBTQ-Rechte

Bildungsministerium abschaffen

Frau stürzt aus Hochschaubahn

57-Jährige tödlich verletzt

Hass im Netz

Eigene Staatsanwaltschaft?

15-Jährige von Zug erfasst

Notarztteam kämpft vergeblich

Angriffe auf Atomkraftwerk

Russland bestreitet Schuld

Unwetter in Tirol

Murenabgänge und Chaos

Heißester Tag des Jahres

NÖ: 38,7 Grad in Seibersdorf