Leichenteile-Suche in Graz

(26.05.2014) Nach dem Mafia-Mord in Graz laufen die Ermittlungen weiterhin auf Hochtouren. Zwei Bankangestellte stehen ja unter Verdacht einen 54-jährigen Geschäftsmann erdrosselt und die Leiche zerstückelt und einbetoniert zu haben. Die Suche nach den einzelnen Leichenteilen soll erst erfolgen. Mutmaßliches Mordmotiv: Die Täter sollen Geld vom Konto des Mannes abgezweigt haben. Als sie der 54-Jährige deswegen zur Rede stellt, sollen sie den Mord geplant haben. Selbst Experten sind aber über die Brutalität der Täter entsetzt.

Kriminalpsychologe Christian Lüdke:
“Es geht hier nicht nur ums Verwischen von Spuren. Wenn man einen Menschen zerstückelt und einbetoniert, möchte man diesen Menschen schlichtweg völlig auslöschen. Einfach seine Identität zerstören. Enorm brutal – wir können hier also wirklich von einer schweren psychischen Erkrankung ausgehen.“

Herzinfarkt wegen Energy Drinks

Student aus England warnt

Angela Merkel geimpft

Mit astrazeneca

Mit über 2 Promille

LKW-Fahrer auf A6 gestoppt

Er fährt über öffnende Zugbrücke

Polizei warnt

Hornvipern in Kletterareal

Ausgesetzt und vermehrt

Frau bestellt im Sex-Shop

und muss dann zur Polizei

Regeirungs-PK: "Impfturbo" und

gleichzeitige Öffnungsschritte

Bewaffneter in Paketzentrum

Acht Tote